2. September 2007

House

geschrieben von Dirk in Allgemein, Musik, Veranstaltungen

Es ist 2:34 und ich komm grad vom Dreh auf der Houserocker-Party im Pier 2 – eine der schlimmsten Veranstaltungen, auf der ich jemals war. Eigentlich will ich auch ins Bett, aber eins muss ich noch loswerden weil es nur im Affekt geschrieben richtig wirkt:

Flankiert von Techno ist House ja wohl die spackigste Musikrichtung, die (wo) es überhaupt gibt!!

Und dass die beiden in ihren weißen Trainingsanzügen – meiner Meinung nach – total bescheuert aussehenden Disco Boys aus Hamburg Gage dafür kassieren, an ein paar Knöpfchen rumzudrehen, um dann vorm Interview auch noch pampig zu werden, ist skandalös. Vom Publikum fang ich gar nicht erst an zu erzählen. Der traurige Tiefpunkt in diesem Zusammenhang war, dass mir Leute über den Weg gelaufen sind, die ich kannte…

Meine Fresse.

Gude Nacht.

  1. Dad
    am 2. September 2007 um 18:19

    Diese “Musik”, oder sollte man eher Geräusche sagen, ist an Monotonie
    nicht zu überbieten. Wenn sich alles nur noch auf Beats und Bass reduziert dann ist das sehr arm. Ist scheinbar auch nur für von Alk und diversen Pillchen benebelte Gehirne zugänglich. Gottseidank gibt es ja noch handgemachte Musik wo noch etwas mehr rüberkommt als nur stupides Gehämmer

  2. Alex K.
    am 2. September 2007 um 21:53

    Hab ich in dem Text “Hamburg” gelesen? Aleso was wunderst du dich noch? :twisted: :mrgreen:

  3. am 27. Januar 2008 um 18:11

    Jaja meine Namensvetter!!! :-)

Senf dazugeben...

:mrgreen: :neutral: :twisted: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: