21. Januar 2008

Nennt mich Peter von Frosta!

geschrieben von Dirk in Allgemein

So. Nach genauso erfolgreicher wie kurioser Datenrettung, bei der die Festplatte mehrere Stunden im Gefrierschrank lief (Stichwort: kalte Platte), befindet sich das “gute” Stück mittlerweile wieder auf dem Weg zu seinem Schöpfer (WDC) und kehrt hoffentlich in Form eines neuen Gerätes zu mir zurück.
Total CRAZY!!

Corpus Delicti, eingepackt in eine Antistatiktüte und zwei Gefrierbeutel im Hintergrund: Junge Erbsen Die Daten- und Stromleitungen... ...lassen sich wunderbar durch die Türdichtung führen „Backup und Ersatz“ - Danke für die Info

  1. Lena
    am 21. Januar 2008 um 19:13

    und ich hab mir das so vorgestellt, dass das kabel bis in dein zimmer geht :oops:

  2. am 21. Januar 2008 um 19:15

    Ne, so lange SATA-Kabel gibts nicht… :wink:

  3. Michi
    am 21. Januar 2008 um 20:30

    Son PC in der Küche ist doch voll cool. Muss ich später auch mal machen, wenn ich mal ne eigene Wohnung hab :grin:

    …den PC am Bett hab ich ja schon vor längerer Zeit ausgemustert .

  4. am 22. Januar 2008 um 11:57

    …aber doch nur, weil das Mainboard durch war, oder?

  5. Michi
    am 22. Januar 2008 um 19:40

    Naja, er lief ja trotzdem bis zum Schluss noch relativ stabil. Aber irgendwie wollte ich mein neues Zimmer dann doch nicht mit so einer Konstruktion verschandeln. Vielleicht sollte ich die “guten alten Zeiten” des Bett-PCs mal mit dem Laptop wieder aufleben lassen :smile:

  6. am 23. Januar 2008 um 16:15

    Soso, das ist jetzt also der Kühlschrank-PC, der seit der Cebit ‘94 jährlich gepriesen wird.

  7. am 30. Januar 2008 um 11:44

    WDC Status

  8. am 31. Januar 2008 um 19:34

    WDC Status

  9. am 7. Februar 2008 um 12:13

    WDC Status

Senf dazugeben...

:mrgreen: :neutral: :twisted: :shock: :smile: :???: :cool: :evil: :grin: :oops: :razz: :roll: :wink: :cry: :eek: :lol: :mad: :sad: